Image Alt

World Taxi – Premiere in Hamburg

World Taxi – Premiere in Hamburg

Kino in Coronazeiten…heute Kino mal wie damals

Früher war alles besser…
Nein, das nicht, aaaber: es gibt Sachen von früher die hatten was. Und wer jemals, Kino vor der riesigen Leinwand im Auto sitzend geniessen durfte, weiß die Atmosphäre zu schätzen, denn das ist wirklich ein einzigartiges Erlebnis. Es gab sie kaum noch, nur noch wenige Autokinos trotzen stur der Schließung.

Jetzt werden sie wieder und neu entdeckt.
Unter anderem von Regisseur Philipp Majer. Sein Film

WORLD TAXI

hatte am 15. Juni in Hamburg seine Premiere im zeise Autokino und Philipp Majer war auch dort zum Filmstart in Hamburg und zum anschließendem Filmgespräch.
Auf dem Heiligengeistfeld durfte er zum ersten Mal in seinem Leben die Erfahrung machen, wie es ist, vor einer gigantischen LED Wand im Auto einen Film zu geniessen. Für Philipp Majer war diese Form von Kinoerlebnis eine völlig neue Erfahrung.

Hier Philipps Bericht von einem ganz besonderen Abend:

Ich muss gestehen, es war mein erster Besuch in einem Autokino. Als ich Teenager war, gab es so etwas in der rheinland-pfälzischen Provinz nicht und als ich später in größeren Städten mit Autokinos wohnte, hatte ich kein Auto.

Also war ich doppelt aufgeregt, zumal die Location: Heiligengeistfeld, direkt neben dem Millerntor auf St. Pauli, mich ganz schön umgehauen hat. In der vorigen Woche liefen dort Filme wie „Systemsprenger“ oder „Soul Kitchen“ zu denen auch jeweils die RegisseurInnen eingeladen waren.

Normalerweise finden Gespräche nach dem Film statt, umso spannender war es, den ZuschauerInnen vorab einige Informationen mit auf den Weg geben zu können, ohne dabei zu Spoilern. Es war schon etwas weird, denn das Gespräch mit Matthias Elward von Zeise Kinos fand in einem Glascontainer neben der Leinwand statt und wurde direkt auf die Wand projiziert. Man redete quasi transformers-like vor lauter Autos.

Die LED Wand ist 160qm!!! groß, bietet eine umwerfende 2K Bildqualität und hängt an 15 übereinander gestapelten Schiffscontainern, Ton kommt aus dem eigenen Autoradio. Auf dieser Wand und bei dieser Atmosphäre, seine eigenen Bilder sehen zu können, war ganz schön krass und sehr bewegend. Auch die Reaktionen von den Menschen aus den Autos waren sehr nett und es gab nach dem Film sogar Lichthupen-Applaus, DANKESCHÖN! Dieser Abend war definitiv ein absolutes Highlight.

Randnotizen: ein Auto musste überbrückt werden und ja, man kann auch im Autokino Bier kaufen.

Viele Grüsse Philipp

Regisseur Philipp Majer

World Taxi - Premiere im hamburg