DER FILM    TERMINE    CREW    REGIE     FESTIVALS     PRESSE    MEHR  

  

Die Fotografin und Filmemacherin Lauren Greenfield gilt als Chronistin von Jugendkulturen, Geschlechterrollen und Konsumismus. Sie hat mehrere Fotobände veröffentlicht und Dokumentarfilme gedreht. Für «The Queen of Versailles» wurde sie mit dem Preis für die beste Dokumentarfilmregie auf dem Sundance Film Festival ausgezeichnet. Ihr Werbefilm «Like a Girl» wurde mit zahlreichen Preisen bedacht. Die begleitende Ausstellung zu ihrem 2017 erschienenen Bildband «Generation Wealth» eröffnete im Annenberg Space for Photography in Los Angeles und zog anschließend in das International Center of Photography in New York. Aktuell sind die Fotografien im Fotomuseum in Den Haag zu sehen, ehe sie nach Kopenhagen und Hamburg weiterreisen.

Seit ihrem Erstlingswerk «Fast Forward: Growing up in the Shadow of Hollywood» sind Materialismus und Schönheitswahn die Themen von ​Greenfields Bildern und Filmen. In «Thin» porträtierte sie Frauen mit Essstörungen, «Girl Culture» untersuchte Eigen- und Fremdwahrnehmung von Mädchen in einer übersexualisierten Gesellschaft. «Kids + Money» begleitete Amerikas Jugend beim Shoppingtrip auf der Suche nach dem Glück.

Filmographie  

2006 Thin  +++  2008 Kids+Money (Kurzfilm)  +++  2011 Beauty Culture (Kurzfilm)  +++  2012 The Queen of Versailles  +++  2015 The Bling Dynasty (Dokumentarfilmserie)  +++  2018 Generation Wealth